In der bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrkirche fand die Weihnachtszeit in St. Antonius ihren Abschluss mit einem feierlichen Konzert mit vielen Mitwirkenden
Hier ein paar Bilder von den Sängerinnen und Sängern  und den Musikern unter der Regie von Generalkator Ralf Stieve. (Fotos von Klaus Dieckmann)

Bild: Bläserensemble und Chöre

Festlicher Ausklang der Weihnacht am 14. Januar

Eine Woche nach dem Dreikönigsfest luden die Chöre unserer Kirchengemeinde am vergangenen Sonntag zum traditionellen nachweihnachtlichen Festkonzert. Die Besucher/innen füllten die St. Antoniuskirche weit über die 800 Sitzplätze hinaus und lauschten bei Kerzenschein der Chor- und Instrumentalmusik der gut 120 Mitwirkenden unter Leitung von Regionalkantor Ralf Stiewe.

Bild: Kirchenchor St. Antonius

Seit 2005 veranstaltete der Kirchenchor St. Antonius gemeinsam mit Gastchören aus der näheren Umgebung diese musikalische Weihnachtsnachlese. In diesem Jahr übergab er den Stab an den Neuen Chor unter Stiewes Leitung. Pfarrer Franz Bernhard Lanvermeyer würdigte in seiner Begrüßung die Verdienste des Kirchenchores und dankte den Sängerinnen und Sängern für ihr Engagement. Zugleich zeigte er sich erfreut, dass nun gemeinsam mit dem Neuen Chor, dem neuen Kinderchor, dem Gospelchor Sing’n’Swing von St. Josef sowie den Chorgruppen Stimmband und der Offenen Schola in der Kirchengemeinde ein breites Chorangebot für singbegeisterte Menschen entstanden ist, so dass auch auf diesem Weg die christliche Botschaft die Herzen der Menschen erreichen kann.

Bild:Der neue Chor von St. Antonius

So erlebten die Hörer/innen ein abwechslungsreiches, facettenreiches Programm: Sven Koop und Ralf Stiewe musizierten mit feinem Klangsinn Werke für Trompete und Orgel, der Kirchenchor stellte mit drei getragenen, das Heilsgeheimnis betrachtenden Gesängen seine langjährig gewachsene Gesangskultur unter Beweis, der Kinderchor erfreute mit vier lebendig vorgetragenen Liedern aus Frankreich, England und Deutschland. Mit rhythmischen als auch lyrischen Chorsätzen vermittelte Sing’n’Swing gemeinsam mit Stimmband und Offener Schola pure Weihnachtsfreude. Das Bläserensemble aus Mitgliedern der Bläserei Papenburg spielte virtuos wie pointiert zwei anspruchsvolle Weihnachtsliedermedleys. Der Neue Chor, unterstützt von Lea-Sophie Gersberg und Stephanie Stiewe-Berk (Violine) sowie Emily-Elisa Gersberg (Violoncello), erfreute mit homogenem Chorklang und nuancierter Detailfreude bei Mozarts Orgelsolomesse, einem Bach-Choral und einem 7-stimmigen „In dulci jubilo“ von Praetorius.

Bild: Kinderchor St. Antonius und Chöre aus St. Josef

Den finalen Höhepunkt bildeten zweifellos die von allen Chören und Bläsern geschmetterten englischen Weihnachtsklassiker „Hark! The harold angels sing“ und „Joy tothe world“.Das Publikum dankte mit langanhaltendem stehendem Beifall, bevor es zusammen mit allen Ausführenden mit “O du fröhliche” diesen bemerkenswerten Konzertnachmittag beschloss.

Gemeinsamer Abschluss mit Musikern und Chören

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden!  Ralf Stiewe

Das Programm als PDF