Dieser erste gemeinsame Messdienertag begann mit einer heiligen Messe.

Sammlung vor dem Einzug in der Kreuzkapelle... es waren so viele Messdienergruppenleiter da, dass der Küster Mühe hatte, alle mit liturgischen Gewändern auszustatten.

 So ein feierlicher Einzug mit so vielen Messdienern  - das macht Eindruck!

 Thema dieses Familiengottesdienstes war, wie konnte es an diesem Sonntag anders sein, die Ferien.

F: Freude
E: Erholung
R: Reisen
I : Ideen
E: Erlebnisse
N: Natur

 Dazu hatten die Kinder sich Gedanken gemacht, die alle etwas angingen.

 Gabenbereitung

Vater unser

 und Friedensgruß

Vor dem Auszug

 Im Anschluss an die Messe waren die MessdienerInnen und ihre Eltern, Geschwister, Onkel und Tanten eingeladen zu Spiel, Spass und Spannung.

Auch der Messdiener-Mini  aus Osnabrück war gekommen mit vielen Infos z.B. über Weihrauch

Und es gab noch viele weitere Stationen

Hier zum Beispiel die Teebeutel-Weitwurf-Station

Da konnte man Punkte machen.

Oder hier das Dosenwerfen, wo man vor dem Werfen erst mal 10 Drehungen um die eigene Achse machen musste. Da wurde dem Zuschauer schon beim Zusehen schwindelig.

 Hier versucht sich gerade unser Pfarrer Franz Bernd Lanvermeyer beim Bilderraten und schafft es auf Anhieb, alle Kinderfotos den richtigen Personen zuzuordnen.

 Apfelessen , eine etwas nasse Angelegenheit

 Gewürze raten... ist das nun Pfeffer oder Paprika?

Alle Messdiener kennen das Problem mit der Ordnung in der Messdienersakristei. Hier dürfen sie mal zeigen wie schnell sie für Ordnung sorgen können.

 Gotteslobrechnen-volle Konzentration

 Wie viele Stufen bis zum Turmzimmer... da hilft nur raufklettern und dabei zählen und mit dem richtigen Ergebnis weitere Punkte machen.

 Bei so viel sportlichem Wettbewerb bekommen alle Hunger - wem läuft nicht schon beim Anblick dieser meisterlich gegrillten Würstchen das Wasser im Mund zusammen?

Auch wenn der Nachmittag etwas verregnet war, hat es doch allen viel Spaß gemacht.