Nun ist es so weit: die neue Gemeinde St. Antonius hat einen neuen Pfarrer mit einem neuen pastoralen Team bekommen.
Die Einführung wurde am 5. Oktober mit einer feierlichen Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Antonius begangen.
Hier begrüßt der Hl. Antonius in der ehemaligen Taufkapelle im Eingang jeden Besucher.

Erwartungsvoll haben sich die Gläubigen in der großen Kirche eingefunden

Ein langer Bannerzug bewegt sich am Antoniusbrunnen vorbei in die Kirche.

Selbst Papst Franziskus schaut interessiert um die Ecke smile

Vor der Kirche wird symbolisch der große Kirchenschlüssel an den neuen Pfarrer Franz- Bernd Lanvermeyer überreicht

Mit diesem Schlüssel ist eine große Verantwortung für die Gemeinde verbunden.

Feierlicher Einzug in die Kirche

Bevor der neue Pfarrer den Chorraum betritt, wird die Ernennungsurkunde verlesen.

Nachdem er den Gottesdienst feierlich mit den Kreuzzeichen begonnen hat, überreicht der Dechant ihm die Beichtstola. Wir alle leben von der Vergebung durch Jesus Christus. Der Priester ist dazu berufen, die Vergebung Gottes in der Beichte zuzusprechen.

Lesung

Bevor der neue Pfarrer an das Ambo tritt wird ihm hier das Evangelienbuch überreicht als Zeichen, dass er nun in dieser Gemeinde das Wort Gottes verkünden und in der Predigt auslegen soll.

Evangelium und

... Predigt vor aufmerksamen Zuhörern

Anschließend führt der Dechant den neuen Pfarrer und das ganze Pfarrteam zum Taufbrunnen.

Der Pfarrer segnet die Gemeinde mit Taufwasser

Aus allen vier Gemeindeteilen werden nun symbolische Gaben zum Altar gebracht. Eier aus dem Gemeindeteil St. Josef, das "Antoniusbrot" aus dem Gemeindeteil St. Antonius, eine Kerze aus St. Anna und ein Erntedankkörbchen aus Heilig Geist Bokel.

Wandlung

Zum Friedensgruß geht der Pfarrer weit in die Gemeinde hinein

Kommunionausteilung

Am Ende des Gottesdienstes heißt auch der Bürgermeister den neuen Pfarrer willkommen ....

und stellvertretend für alle anderen Konfessionen begrüßt Pastor Borghard von der ev. Nikolaigemeinde seinen Amtsbruder mit guten Worten und einem Geschenk

Last not least - und weil Frauen auch gern mal das letzte Wort haben (Weusthof) - ergreift auch Frau Burfeind noch das Wort als Sprecherin des Pastoralausschusses der Gemeinde und heißt alle Mitarbeiter auf das Herzlichste willkommen....

... und alle bekommen einen schönen bunten Blumenstrauß

Langanhaltender Applaus aus der Gemeinde

Mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom Kirchenchor

Nach der Messe waren alle eingeladen ins Niels Stensenhaus und viele nutzten die Gelegenheit dem neuen Pfarrer schon mal die Hand zu schütteln.

Das Pfarrhaus ist wieder bewohnt - Herzlich willkommen