Soziales Kaufhaus

Soziales Kaufhaus


Besichtigung des sozialen Kaufhauses am Grader Weg. Heino Böning führte uns durch die Räume des sozialen Kaufhauses

Referent für diakonale Aufgaben im SKFM
Gemeindereferent für Sozialpastoral

Gutshofstraße 44-46

Tel: 04961/660 78-144
Fax: 04961/660 78-20

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.skfm-papenburg.de

 

 

 Diese beiden Bilder gehören zusammen: Oben der Kühlwagen zum Einsammeln gespendeter Lebensmittel und unten die vielen Biotonnen für die Entsorgung unbrauchbar gewordener Lebensmittel.

Das Konzept des sozialen Kaufhauses basiert auf großzügigen Spenden von Lebensmitteln  diverser Geschäfte und einem Heer von ehrenamtlichen HelferInnen, die die Waren aus den Supermärkten abholen, sichten, und an Bedürftige verteilen.

Berechtigte Personen können sich Woche für Woche Lebensmittes des täglichen Gebrauches abholen. Zur Zeit werden so von hier aus  über 5000 Menschen unterstützt.

 Hier der Raum für lagerfähige Lebensmittel - frisches Obst, Brot und Gemüse kommen täglich dazu

 Vor der großen Kühlkammer für Fleisch und Tiefkühlkost

 Die Kleiderkammer

Alles, was sich von der gespendeten Kleidung nicht zur Weitergabe eignet weil es fleckig ist oder schadhaft, wird in einem großen Kleidercontainer gesammelt und zur Weiterverwertung verkauft. Der Erlös dient zur Senkung der Unterhaltskosten

Einblicke in die Räume des sozialen Kaufhauses

 Alles was hier angeboten wird, kann von jedermann günstig gekauft werden. Menschen mit Berechtigungsscheinen bekommen noch mal einen Preisnachlass auf die Ware.

 

 

 

 

v